Besondere Schadensarten

July 1, 2019

In diesem Artikel beschreiben wir häufige Schäden aus dem Bereich Private Haftpflichtversicherung und geben Tipps damit Sie im Schadensfall nicht im Regen stehen bleiben. Zudem erleichtert Ihnen dieser Artikel die Auswahl der richtigen Versicherung.

Schäden am Auto oder durch ein Auto

Grundsätzlich zahlt die private Haftpflichtversicherung keine Schäden die durch ein Auto entstehen. In Deutschland und vielen anderen Länder der EU ist eine eigene KFZ-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. So kann man sicher sein das ein Schaden der durch ein Auto entsteht auch durch eine Versicherung abgedeckt ist. Für alle Schäden, sei es ein Sach- oder auch ein Personenschaden, muss die KFZ-Haftpflichtversicherung aufkommen. Anders ist es allerdings bei Schäden am Auto, hier kann es durchaus sein das die Private Haftpflichtversicherung für Schäden aufkommen muss. Ein Beispiel: Sie parken Ihr Fahrrad in einem Fahrradständer, daneben steht ein geparktes Auto. Als Sie zu Ihrem Fahrrad zurückkehren ist dieses gegen das geparkte Auto gefallen. In diesem Fall würde die private Haftpflichtversicherung den Schaden am Auto bezahlen. Achtung: Die Versicherungen vermuten bei einem solchen Schaden häufig eine Verschleierung eines Schadens zwischen zwei Autos, einfach um eine Hochstufung in der KFZ-Haftpflichtversicherung zu verhindern. Deswegen der folgende Tipp. Tipp: Wenn ein Schaden entsteht, dokumentieren Sie alles mit Ihrem Handy, machen Sie lieber ein paar Fotos zu viel als zu wenig. So kann sich der jeweilige Schadensbearbeiter bei der Versicherung ein gutes Bild vom Schadenhergang machen. Ein weiterer Punkt sind Be- und Endladeschäden. Diese können entstehen, wenn sie ihr Fahrzeug oder Anhänger entladen und dabei ein Schaden an einer dritten Person entsteht. Auch diese Schäden können über die Private Haftpflichtversicherung versichert werden. Darüber hinaus gibt es auch wenige Haftpflichtversicherungen die Schäden an fremden Fahrzeugen erstatten, wenn Sie sich dieses unentgeltlich geliehen haben. Denn der Schaden am oder durch das geliehene Auto muss natürlich über die jeweilige KFZ-Haftpflichtversicherung oder Vollkaskoversicherung reguliert werden. Der Verleiher ist in diesem Fall der Dumme, da eine Verschlechterung seiner Prozente und häufig eine Selbstbeteiligung droht. Aber nicht wenn dies in der Privaten Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers mitversichert ist, in diesem Fall werden die Kosten für Selbstbeteiligung und Hochstufung der Prozente übernommen.

Mietsachschäden

Mietsachschäden kommen als Schadenart häufig vor. Sie treffen natürlich hauptsächlich Personen die in einer Wohnung oder Haus zur Miete wohnen. Aber auch Haus- oder Wohnungseigentümer können von einem Mietsachschaden betroffen sein, denn diese entstehen nicht nur an der eigenen Mietwohnung, sondern gerne auch bei Aufenthalte in Hotels, Motels oder Ferienhäusern. In Mietobjekten entstehen die häufigsten Schäden an Bodenbelegen, Türen oder Wänden. Ist die Küche Teil des Mietvertrages fallen auch Schäden an der Küche unter Mietsachschäden. Bei Mietsachschäden im Urlaub kann die Zimmerbeleuchtung betroffen sein oder aber auch der Föhn im Badezimmer. Viele Versicherungen bieten eine Entschädigung an Hotelzimmern in einer begrenzten Höhe an, zum Beispiel bis 1000 Euro, oder mit einer Selbstbeteiligung von beispielsweise 100 Euro. Eine Kombination aus beiden ist natürlich möglich. Aber Achtung bei Glasschäden am Mietobjekt, zum Beispiel Fenster, Ceranfeld, Ofenscheiben oder Glastüren erstattet die Haftpflichtversicherung häufig nicht. Hier greift folgende Klausel aus den Bedingungen: „Ausgeschlossen sind Glasschäden, soweit sich der Versicherungsnehmer hiergegen besonders versichern kann“. Was bedeutet das? Ganz einfach, kann man sich über einen separaten Vertrag gegen einen Glasschaden versichern zahlt die Haftpflichtversicherung nicht! Dies ist in den meisten Fällen möglich, denn absichern kann man sich natürlich über eine Glasversicherung in der Hausratversicherung. Hat ein Mieter die Glasversicherung nicht eingeschlossen bleibt er auf dem Schaden sitzen.